Über uns

„Tag des barrierefreien Tourismus“ am 11. März 2022

Internationale Tourismusbörse mit digitaler Fachveranstaltung zur Barrierefreiheit

4. März 2022

Sie wollen sich über aktuelle Entwicklungen und Angebote des barrierefreien Tourismus informieren und austauschen? Seit 10 Jahren ist der „Tag des barrierefreien Tourismus“ auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin die zentrale Fachveranstaltung dafür. In diesem Jahr findet sie als Videokonferenz am Freitag, dem 11. März 2022 statt. Alle Inhalte werden in Deutsche Gebärdensprache und International Sign Language gedolmetscht. Eine Livemitschrift (Schriftdolmetschung) kann von allen zeitgleich mitgelesen werden.

Das Programm des Fachkongresses und einen Link, um sich anzumelden, erhalten Sie auf der Webseite der Deutschen Zentrale für Tourismus (externer Link öffnet in neuem Fenster). Die Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT) ist die zentrale Marketingorganisation für das Reiseland Deutschland. Sie veranstaltet den „Tag des barrierefreien Tourismus“. Die Veranstaltung wird auch ins Englische übersetzt.

Barrierefreie touristische Angebote in Sachsen-Anhalt

Touristische Angebote können nach dem bundesweit einheitlichen Prüf- und Kennzeichnungssystem „Reisen für alle“ als barrierefrei zertifiziert werden. In Sachsen-Anhalt befinden sich mit Bernburg und Magdeburg gleich 2 von insgesamt 10 zertifizierten Orten und Regionen in Deutschland. Weitere Informationen zum barrierefreien Reisen in Sachsen-Anhalt finden Sie auf der Webseite Sachsen-Anhalt-Tourismus: Reisen für Alle (externer Link öffnet in neuem Fenster). Dort sind auch alle geprüften und zertifizierten touristischen Betriebe aufgelistet.

Informationen zur Zertifizierung in Sachsen-Anhalt

Das Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ informiert darüber, inwieweit bestehende touristische Angebote barrierefrei erlebbar sind. Grundlage der Kennzeichnung „Reisen für Alle“ sind Qualitätskriterien, die gemeinsam von Interessenvertretungen aus dem Tourismus und von Menschen mit Behinderungen entwickelt wurden.

Das Kennzeichnungssystem bietet jedoch keine Planungsgrundlagen. Informationen zur barrierefreien Planung und Realisierung von Neubau-Projekten finden Sie auf unserer Unterseite über öffentlich zugängliche Gebäude.

Haben Sie Interesse sich zertifizieren zu lassen? Informationen dazu erhalten Sie auf der Webseite des Tourismusnetzwerks Sachsen-Anhalt (externer Link öffnet in neuem Fenster). In Sachsen-Anhalt ist für die Zertifizierung die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) zuständig.

Magdeburg engagiert sich in der Arbeitsgemeinschaft barrierefreier Urlaubsziele in Deutschland

Die Landeshauptstadt Magdeburg ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft (AG) Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland. Um Mitglied der AG zu werden, muss ein Ort oder eine Region Barrierefreiheit zielorientiert und nachhaltig umsetzen. Das bedeutet unter anderem, dass in den Orten oder Regionen folgende Voraussetzungen erfüllt sein müssen:

  • Barrierefreier Tourismus ist fest im Leitbild oder der Entwicklungskonzeption verankert.
  • Barrierefreier Tourismus ist im Marketingplan als ein wichtiges Thema präsent und findet sich auch in den Hauptpublikationen wieder.
  • Es existiert eine lokale Arbeitsgruppe, die regelmäßig zu Fragen des barrierefreien Tourismus berät.
  • Die Stadt/Region unterstützt die Arbeit der AG durch eigene Aktivitäten. An den Sitzungen der AG soll regelmäßig mindestens eine vertretungsberechtigte und entscheidungskompetente Person teilnehmen.

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft entwickeln ihre barrierefreien Angebote ständig weiter. Sie vermarkten diese gemeinsam zum Beispiel auf der Webseite der AG Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland (externer Link öffnet in neuem Fenster).

Ihr Ansprechpartner
Foto von Klemens Kruse

Klemens Kruse
Telefon: 0 39 23 / 7 51 - 69
Nutzen Sie das Formular auf der Seite Kontakt Landesfachstelle, um eine Nachricht an Herrn Klemens Kruse zu übermitteln.